Gewerkschaft

Die Gewerkschaft bietet die Möglichkeit, Spieler ab dem 30. Lebensjahr in den Ruhestand zu schicken und von der Gewerkschaft einen Teil seines Marktwertes erstattet zu bekommen, wenn sich der Spieler nicht auf dem Auktionsmarkt verkaufen lässt.

Spieler, die 34 Jahre alt sind, dürfen nicht mehr auf den Transfermarkt gesetzt werden und können dadurch sofort in den Ruhestand geschickt werden. Bei Spielern zwischen 30 und 33 Jahren gilt, je älter ein Spieler ist und je öfter man ihn über den Auktionsmarkt verkaufen versucht, desto höher ist der Prozentsatz vom Marktwert. Zusätzlich zum errechneten Prozentsatz gibt es einen VIP-Bonus, der sich aus der Dauer der VIP-Zugehörigkeit errechnet und maximal 10 Prozent beträgt.

Die Gewerkschaft zahlt aber immer nur maximal den Betrag, den sie auf dem Konto zur Verfügung hat. Deshalb ist es wichtig, den Kontostand im Auge zu behalten, um hier den Profit zu maximieren.

Einschränkungen

Folgende Einschränkungen müssen bei der Spielergewerkschaft beachtet werden:

  • VIP-User können bis zu 3 Spieler pro Saison in vorzeitigen Ruhestand schicken (Standard-User einen Spieler)
  • Standarduser erhalten die Hälfte der Prämie eines VIP-Users
  • Ein Spieler bis 34 Jahre wird erst sichtbar, wenn er 1 Mal auf dem Auktionsmarkt war
  • Der Spieler muss dabei die vollen vier Tage auf dem Auktionsmarkt gewesen sein
  • Um die Gewerkschaft nutzen zu können, muss deren Kasse entsprechend gefüllt sein